Langsam nähert sich die Medenrunde 2021 ihrem Ende. Noch zwei Spielwochenenden und dann ist es leider schon wieder vorbei. Glücklicherweise läuft diese Runde im Gegensatz zum letzten Jahr wieder recht normal und alle unsere Mannschaften genießen die Zeit.

Die Damen 50 haben wie so oft in dieser Saison das Spielwochenende eröffnet. Sabrina Henrich, Sandra Bernhard, Daniele Albuzies, Ute Metz, Gerdi Kieser und Christin Exner kamen voller Elan in den Gärtner Sportpark. Leider waren die Gegnerinnen des TA SV Böblingen sehr stark aufgestellt, sodass nur Christin ihr Einzel gewinnen konnte. So wie das Einzel von Sabrina ging leider auch eins der Doppel knapp im Matchtiebreak verloren, sodass es am Ende 1:8 für Böblingen stand. Im letzten Spiel der Saison geht es am 24.07. ab 13:00 gegen den FSSV Karlsruhe, der im Moment punktgleich in der Tabelle steht, dennoch nach unseren Damen, da Karlsruhe insgesamt weniger Matches gewinnen konnte. Es muss also ein Sieg geschafft werden, da sonst unsere Damen 50 auf einem Abstiegsplatz landen könnten. Also fest die Daumen drücken und zum Anfeuern in den Gärtner Sportpark kommen.

Parallel machten sich die Damen 40 nach Eggenstein auf. Christine Schmitt, Dorota Dörich, Brigitte Gärtner und Ingrid Böser haben alles gegeben, aber Fortuna war wohl nicht mitgereist. Sie mussten sich in allen Matches sehr knapp geschlagen geben, selbst die zwei Matchtiebreaks konnten nicht gewonnen werden. Sehr schade, aber Kopf hoch Mädels, solange die Gegnerinnen nett sind, macht Tennis Spielen doch trotzdem Spaß.

Unsere Herren 50 Klaus Bühler, Dieter Ripp, Enrico Böser, Armin Gärtner, Tino Schmidt und Carsten Zimmermann mussten sich leider gegen den TC RW Baden-Baden 4:5 knapp geschlagen geben. Auch für die Herren 50 steht am 24.07. beim TC Grünwinkel das letzte Spiel der Saison an. Da Grünwinkel noch keinen Sieg erringen konnte, drücken wir die Daumen, damit die Saison hoffentlich mit einem Sieg zu Ende gehen wird.

Die Damen traten am Sonntag in Weiher zufällig auch gegen den TC RW Baden-Baden an. Sarah Böser, Lea Gärtner, Justine Eden und Julie Stütz erkämpften sich ihre Einzel, sodass nur noch ein Doppelgewinn zum Sieg ausgereicht hätte. Die Damen stellten aber gekonnt ihre Doppel auf, sodass zusammen mit Annette Michel und Nina Gerster noch zwei Doppel geholt wurden und ein Sieg mit 6:3 notiert wurde. Die Damen gehen noch zweimal an den Start und haben noch die Möglichkeit Gruppensieger zu werden, also bitte am 25.07. und am 01.08. die Daumen drücken.

Die Herren 1 mit Sandro Böser, Christoph Schopf, Benny Barta, Sebastian Reinsch, Nils Eiser und Alexej Becker fuhren zum TSG TTC Würm/Huchenfelder. Nach einer schnellen Führung von 4:2 nach den Einzelbegegnungen und einer souveränen Doppelaufstellung, konnte ein Sieg mit 7:2 erreicht werden. Damit sind unsere Herren 1 weiterhin ungeschlagen. Da die noch ausstehenden zwei Mannschaften zurückgezogen haben, beenden unsere Herren 1 die Saison als Gruppensieger und sollten damit die Möglichkeit haben aufzusteigen. Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung.

Am Sonntag spielten auch die Herren 2 in Weiher. Leider war wohl Fortuna auch nicht Weiher zugegen, denn die Begegnung ging 0:9 an den TC BW Östringen. Alle Spieler aus Östringen waren mehrere Leistungsklassen besser, sodass nichts zu machen war. Kopf hoch, Jungs, das ist für viele von euch die erste Medenrunde und noch dazu als neue 6er Mannschaft. Der Spaß am Tennis sollte deshalb nicht verloren gehen.

In Blankenloch stellten sich unsere Herren 30 (leider ohne ihre Nummer 1 und 3) dem stark besetzten Team vom SV. Jochen Schlindwein, Deniz Inac, Christian Stier, Volker Dörich, Dominik Scheid und Thomas Weschenfelder gaben alles, dennoch konnte nur Christian sein Einzel gegen unseren ehemaligen Mitstreiter Marvin Vogt gewinnen. Danach gingen leider auch alle Doppel verloren, sodass es 1:8 für Blankenloch stand.

 

Text: Katja Wengler

Recommended Posts