Manfred Gärtner Gedächtnisturnier

Starkes Teilnehmerfeld beim 27. Manfred Gärtner Gedächtnisturnier

Am 24. November startet das 27. Manfred Gärtner Gedächtnisturnier. In diesem Jahr zum zweiten Mal als A2 Herreneinzel Tennisturnier – das deutschlandweit einzige Hallenturnier in dieser Kategorie. Die nächsthöhere Kategorie sind die deutschen Hallenmeisterschaften. Entsprechend gut besetzt ist daher auch das Teilnehmerfeld. Der Cut der 20 gesetzten Spieler liegt bei Platz 170 der deutschen Rangliste. Die Top 4 sind: Leopold Zima (DTB 40), Luca Gelhardt (DTB 43), Titelverteidiger Niklas Schell (DTB 46) und Dominik Bartels (DTB 50). Das Turnier ist mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt € 6.000,00 dotiert. Auf den Gewinner warten € 2.200,00 Siegprämie. 2011 wurde das letzte Mal Outdoor auf Sand gespielt. Zum dritten Mal wird das Traditionsturnier in diesem Jahr Indoor auf Teppich ausgetragen.

Zeitplan: Die Qualifikationsspiele beginnen am Mittwoch, den 24. November um 10 Uhr sowie auch am Donnerstag. Die Spieler kämpfen dann um den Einzug ins Hauptfeld. Am Freitag, den 26. November beginnt die erste Runde Hauptfeld um 11 Uhr. Die Achtel- und Viertelfinalspiele beginnen am Samstag ab 11 Uhr. Am Sonntag um 11 Uhr finden dann die beiden Halbfinale statt und um 14.30 Uhr das Finale. Der Eintritt zu diesem Tennishighlight, ist wie immer frei.

Rückblick: Das 1. Manfred Gärtner Gedächtnisturnier gewann vor 30 Jahren der damalige 1. Bundesliga-Spieler (TC Rüppur) Thomas Batsch. Seitdem haben viele weitere namhafte Tennisspieler sich den Pokal erkämpft: Girts Dzelde konnte sich 3 Mal den Titel holen (1989, 1992, 1994). Die ehemalige Nr. 42 der Weltrangliste und Davis Cup Spieler, Martin Sinner gewann 2003 das 16. und 2005 das 18. Manfred Gärtner Gedächtnisturnier. Yannick Hanfmann, die aktuelle Nr. 4 der deutschen Rangliste und Nr. 126 der Weltrangliste (Stand 05.10.21), ging bei uns 2010 an den Start und besiegte Daniel Steinbrenner (6:1 / 7:6) im Endspiel. Niklas Schell vom TC Bad Vilbel heißt der Sieger des 26. Manfred Gärtner Gedächtnisturniers. Die Nummer 51 der deutschen Tennisrangliste besiegte seinen Finalgegner, Nils Brinkmann (Lehrter Tennis-Club, DTB 92) nach einem spannenden ersten Satz mit 6:4 und 6:2.

Wir freuen uns, euch in diesem Jahr wieder großes Tennis auf unserer Anlage bieten zu können und wünschen viel Spaß beim Genießen von hochklassigem Tennissport! Für kulinarische Leckereien und erfrischende Angebote ist bestens gesorgt.

!! Bitte beachtet die aktuellen Corona Bestimmungen !!

 

Siegerpokale – in eigener Gestaltung vom Künstler Friedbert Gärtner.

Fakten

Offizieller Name:
27. Manfred Gärtner Gedächtnisturnier

Termin:
24. bis 28. November 2021

Austragungsort:
Gärtner Sportpark GmbH
Alte Poststraße 41,
76698 Ubstadt – Weiher

Veranstalter:
Gärtner Sportpark GmbH und Tennisclub Blau-Weiß Weiher e.V. 

Kategorie:
Herreneinzel A2

Belag:
Teppich mit Granulat

Spieler:
Im Einzel starten 32 Spieler im Hauptfeld und 64 Spieler in der Qualifikation

Preisgeld:
Insgesamt € 6.000,00

Offizieller Ball:
Babolat Team Clay

Ausschreibung:
27. Manfred Gärtner Gedächtnisturnier

Titelverteidiger: Niklas Schell (2019)

Sieger: Thomas Batsch (1988), Girts Dzelde (1989), Axel Grün (1990), D. Katscharava (1991), Girts Dzelde (1992), Paul Rösner (1993), Girts Dzelde (1994), Igor Kornienko (1995), Dimitri Poliakov (1996), Kacper Cecek (1997), Simon Touzil (1998), Marco Ockernahl (1999), Mark Joachim (2000), Joseph Sirianni (2001), Lars Uebel (2002), Martin Sinner (2003), Dario Perez (2004), Martin Sinner (2005), Mark Joachim (2006), Klaus Jank (2007), Daniel Steinbrenner (2008), Tobias Klein (2009), Yannick Hanfmann (2010), Daniel Steinbrenner (2011), Robin Kern (2018), Niklas Schell (2019)

Rückblick: Das 1. Manfred Gärtner Gedächtnisturnier gewann vor 30 Jahren der damalige 1. Bundesliga-Spieler (TC Rüppur) Thomas Batsch. Seitdem haben viele weitere namhafte Tennisspieler sich den Pokal erkämpft: Girts Dzelde konnte sich 3 Mal den Titel holen (1989, 1992, 1994). Die ehemalige Nr. 42 der Weltrangliste und Davis Cup Spieler, Martin Sinner gewann 2003 das 16. und 2005 das 18. Manfred Gärtner Gedächtnisturnier. Yannick Hanfmann, die aktuelle Nr. 180 der Weltrangliste, ging bei uns 2010 an den Start und besiegte Daniel Steinbrenner (6:1 / 7:6) im Endspiel. Niklas Schell vom TC Bad Vilbel heißt der Sieger des 26. Manfred Gärtner Gedächtnisturniers. Die Nummer 61 der deutschen Tennisrangliste besiegte seinen Finalgegner, Nils Brinkmann (Lehrter Tennis-Club LTC e.V., DTB 104) in zwei Sätzen mit 6:4 und 6:2.

Wir freuen uns euch auch in diesem Jahr wieder Spitzentennis auf unserer Anlage präsentieren zu können. 

Impressionen vom 26. Manfred Gärtner Gedächtnisturnier